Finanzierung


Obwohl wir eine relativ lange Vorbereitung hatten, ist uns der konkrete Gedanke nach Unterstützung und Stipendium viel zu spät gekommen.
Nicht das wir jetzt besonders vermögend wären - schön wärs
Wir dachten einfach , dass wir durch unseren normalen Verdienst gar nicht in Frage kommen. Es gibt einkommensabhängige Stipendien, was ich auch sehr wichtig finde, aber auch viele über Leistung und soziales Engagement.
Im Nachhinein hätten wir uns damit mehr und genauer beschäftigen müssen. Es gibt da viele Möglichkeiten - Stipendien der Organisationen, des 
Bundes, des Landes etc. Außerdem bieten viele Firmen und Einrichtungen Taschengeldstipendien an - auch im Ausland braucht das Kind noch regelmäßig Geld. Hier hatten wir uns noch um Eines bemüht, aber aufgrund der hohen Nachfrage sind wir nicht erfolgreich gewesen.
Ich denke es lohnt sich definitiv, da mal genauer Nachzuforschen. 
Allerdings würde ich nie die Finanzierung des Auslandsjahrs davon abhängig machen. Es gibt deutlich mehr Bewerber als Gelder. Die Finanzierung sollte auch ohne ein Stipendium stehen, klappt es dann, macht es das Jahr deutlich entspannter. 
Habe einige Blogs von enttäuschten Teenies gelesen, die all ihre Hoffnung in ein Stipendium gesetzt hatten und dann leider ihr Jahr nicht antreten konnten.

An welche Kosten man nicht direkt denkt, werde ich mal in einem separaten Eintrag beschreiben.

Kommentare

  1. Also tut mir ja Leid, aber so viel Arroganz und Überheblichkeit habe ich fast noch nie gelesen! Ganz ehrlich, nachdem ich die Kosten gesehen habe, die ihr bezahlt, würde ich euch schon als besonders vermögend einstufen. Wie viel kann man denn für ein ATJ bezahlen?! Den Satz "Die Finanzierung sollte auch ohne Stipendium stehen" ist einfach schrecklich. Schön, wenn es für euren Sohn klappt! Schön, wenn ihr ihm komplett alles bezahlen könnt! Er sollte sich echt glücklich fühlen! Aber es gibt jedes Jahr so viele Teenager, deren größter Traum es ist ins Ausland zu gehen und deren Eltern es nicht einfach mal so finanzieren können! Ich kenne Leute, die sich bei 30 Stipendien beworben haben, viermal die Woche arbeiten gehen und so weiter, nur um sich diesen Traum zu erfüllen! Hältst du es echt für eine Selbstverständlichkeit, dass man solche Kosten einfach mal so tragen kann? Wenn ja, dann ist das echt traurig. Und ja, ich kenne auch Leute, die ihr Jahr aus finanziellen Gründen nicht antreten können und jetzt am Boden zerstört sind. Aber nicht weil sie alle ihre Hoffnung in ein Stipendium gesetzt haben, sondern weil sie MUSSTEN, weil es keine andere Chanche gab.

    Es tut mir Leid, wenn ich dich jetzt sehr angegriffen habe. Meine Absicht ist es einfach, dass du noch einmal ganz kurz über dein Geschriebenes nachdenkst. Du hast mich damit zum Weinen gebracht, denn es klingt einfach total böse und ich bin eines der Kinder, deren Eltern es nicht einfach finanzieren konnten, obwohl ich seit 5 Jahren davon geträumt habe. Ich habe es jetzt auch allein geschafft. Aber nie im Leben hätte ich es für selbstverständlich gehalten, dass meine Eltern das bezahlen! Und dann wäre es vielleicht ein Drittel von eurem Preis gewesen. Also ich hoffe euer Sohn schätzt das!

    Wie gesagt, sorry für die harten Worte. Ich wollte es einfach kurz klarstellen. Bitte denk' nochmal darüber nach!
    Ich wünsche deinem Sohn trotzdem ein wunderschönes, unvergessliches Jahr! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade das Du anonym schreibst - aber nach deinen Ausführungen auch verständlich.
      Wie gesagt, wir sind auch nicht so vermögend, dass wir das Jähr aus der Portokasse zahlen können. Aber ja, es ist uns möglich das ganze zu finanzieren. Dafür haben wir weit im Voraus geplant. Um genau zu sein fast 18 Jahre.
      Es gibt bestimmt einen Teil der Auslandsschüler wo Geld keine Rolle spielt, auch den Teil (wie wir) die im Voraus planen und es irgendwie schaffen es Ihrem Kind zu ermöglichen. Man kann im Übrigen auch noch sehr viel mehr Geld dafür ausgeben. Und ja, unser Sohn weiß das zu schätzen. Aber ich weiß auch das viele diesen Traum nicht verwirklichen können, weil einfach das Geld nicht da ist. Dafür gibt es natürlich Stipendien, leider wohl viel zu wenig und auch nur für einen Teil der Kosten. Dann kommt es immer noch auf das Land, die Länge und den Flug an. Kosten die man planen kann.
      Es ist schön für Dich, dass Du es nun alleine geschafft hast. Das waren bestimmt frustrierende und anstrengende Jahre. Das ist aber genau der Grund, warum ich der Meinung bin, das Planung und Vorfreude nur mit stehender Finanzierung machbar sind. Ich kann deine Sicht verstehen und fühle mich nicht angegriffen. Gerne darfst du mich persönlich kontaktieren und nicht über den Blog, wenn Du Dich noch weiter austauschen möchtest.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Probepacken für den Rückflug

Happy 18th Birthday

Nur noch 4 Monate