Treffen mit der Gastfamilie

Treffen mit der Gastfamilie 

Nachdem Maxi seiner Gastmutter von unseren Reiseplänen berichtet hatte, kam gleich die Einladung von ihr, Weihnachten doch gemeinsam zu verbringen.
Somit haben wir spontan unsere Pläne geändert und sind schon am 24. Dezember nach Wellington gereist. Eigentlich war der 26. geplant, um Maxi die Möglichkeit zu geben Weihnachten mit der Gastfamilie zu feiern. 



Traditionell wird mit Barbecue ein Sommerfest gefeiert, aber was soll ich sagen- es war wettertechnisch der schlimmste, nasseste und kälteste Tag in unseren 4 Wochen.
Trotzdem war es ein sehr schönes Weihnachtsfest mit ganz vielen lieben Menschen. Wir hatten einen super schönen Tag, haben viel gelacht, geredet und gespielt. Es gab fantastisches Barbecue und leckere traditionelle Gerichte.
Vor allem mir tat es sehr gut, die Familie kennenzulernen. Zu sehen, dass Maxi ein total liebes zweites zu Hause gefunden hat. Seine Gastmutter und ich haben uns auf Anhieb gut verstanden. 
Spontan haben wir noch ein zweites Treffen vor unserer Weiterreise organisiert und uns auch so täglich in Wellington gesehen.
Mittlerweile ist eine kleine Freundschaft zwischen mir und Kat entstanden, sodass wir auch jetzt noch regelmäßig Kontakt haben.





Für mich persönlich war es perfekt das Land, die Leute und Maxis neues Leben während des Aufenthalts zu erleben. Es hat mir ein Stück mehr Sicherheit und Vertrauen gegeben, zu sehen wie gut es ihm geht und wovon er berichtet. Ich konnte nochmal entspannt loslassen.
Auch Maxi hat es gut getan, die Beziehung zu seiner Gastfamilie ist jetzt noch viel enger und vertrauter. 

Ich würde es genau so noch einmal machen.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schwerer als gedacht

Schlaflose Nächte - Übergewicht -und viel zu viel Kaffee

Alltag mit Highlights